unser haus steht direkt am kleintalbach, der aus den seen lac vert
(auch lac de soultzeren) und lac de truite
im gebiet des tanet-massivs, einem eiszeitlichen gletscherbecken
in 1044 m höhe entspringt und einen quellfluß der fecht bildet.

der älteste hinweis auf die nutzung des hauses als ölmühle (für walnüsse) stammt von 1697.

rohners 1915 vor der mühle

martin und catherine rohner vor ihrer mühle
1915, kurz vor der evakuierung des ortes, ist das haus noch intakt.

bei der folgenden sprengung der brücke durch französische truppen stürzte eine ganze hausseite ein.

zu ende des 2.weltkriegs, am 5.februar 1945
wiederholte sich die sprengung - dieses mal durch die deutschen - mit gleichen folgen.

umbauplan 1955

der umbauplan zeigt den bestand im märz 1955.
seither wird das haus fortlaufend modernisiert;
teile der mühlenanlage sind noch vorhanden und funktionieren. brunnen
direkt vor dem haus wird ein kommunaler brunnen unterhalten
und liefert ein weithin geschätztes mineralwasser.